Was ist ein Naturgarten?

 

 

Der Garten ist Lebensraum und damit unser erweitertes Wohnzimmer. Ein Naturgarten wird ökologisch gepflegt und steht für bunte Vielfalt und Lebensqualität.

Die naturnahen Gestaltungselemente lassen ihn zu einem Paradies für Menschen, Tiere und Pflanzen werden.

Ein Garten ist etwas Lebendiges und in ihm können wir die Kreisläufe der Natur, Veränderung und Entwicklung erleben. Ob als Erholungsraum, Ort zum Träumen und Entspannen oder das Anbauen von Gemüse, Obst und Kräutern – ein Naturgarten lässt Mensch und Natur im Gleichklang leben, bietet vielen Pflanzen und Tieren Nahrung und Unterschlupf sowie frische Ernte.

Verstehen Sie die Kriterien von "NATUR im GARTEN" als Leitfaden, der sich durch die Vielfalt eines Naturgartens zieht. Sie zeigen, wie einfach und wie wichtig es ist, der Natur in unseren Gärten Platz zu geben. In einem Naturgarten verbinden sich grundsätzliche Pflegekriterien mit lebendigen Naturgartenelementen und einigen wichtigen Aspekten in der Bewirtschaftung und im Nutzgarten.

 

Unsere drei Kernkriterien bilden die Grundlage im Naturgarten

 


Gärtnern ohne chemisch-synthetische Pestizide

 

Vorbeugender Pflanzenschutz bildet die Grundlage naturgemäßen Gärtnerns. Von der Auswahl robuster Pflanzen über einen lebendigen Bodenaufbau bis hin zur Förderung von Nützlingen. Erst als Maßnahme letzter Wahl kommen in einem Naturgarten nur biokonforme Pflanzenschutzmittel zum Einsatz (diese entsprechen der EU-Bio-Verordnung oder den Kriterien des „Natur im Garten“ Gütesiegels).


Gärtnern ohne chemisch-synthetische Dünger

 

Im naturnahen Garten wird komplett auf synthetische Düngemittel verzichtet. Stattdessen kommen ausschließlich organische Dünger zum Einsatz. Kompost, Jauchen, Komposttees, Mulchen und Gründüngung halten den Boden gesund und lebendig. Die Pflanzen werden hierdurch ausgewogen ernährt. Dies ist die beste Voraussetzung für vitales Pflanzenwachstum.


Gärtnern ohne Torf

 

Moore sind große CO2-Speicher und ökologisch höchst wertvolle Landschaften. Durch den Abbau von Torf werden sie zerstört. Darüber hinaus sind mit Torfprodukten oft lange Transportwege verbunden. Daher wird im Naturgarten weder im Gartenbereich noch für Topfpflanzen Torf verwendet. Beim Einsatz fertiger Pflanzerden aus dem Gartenhandel ist darauf zu achten, dass diese gar keinen Torf enthalten und nicht nur „torfreduziert“ sind.

 

Naturgartenelemente und Bewirtschaftung

 

Zusätzlich gestalten verschiedene Naturgartenelemente einen Garten vielfältig, bieten Lebensraum für eine bunte Tier- und Pflanzenwelt und schaffen Raum für einen ausgewogenen Naturkreislauf. Dieser entfaltet sich mit der naturnahen Bewirtschaftung des Gartens zu einem in sich stimmigen System.

 

WildstrauchheckenNaturwieseZulassen von Wildwuchs, ein Wildes EckSonderstandorte wie Feuchtbiotop oder Trockenbiotop, Laubbäume und heimische Nadelgehölze sowie ökologisch wertvolle Blumen & blühende Stauden bezeichnen wir als Naturgartenelemente. 

 

Bei der Bewirtschaftung des Naturgartens wird auf einen Komposthaufen, Regenwassernutzung, eine umwelfreundliche Materialwahl, Mischkultur, Fruchtfolge, Gründüngung, Nützlingsunterkünfte, einen Obstgarten mit Beerensträucher, Gemüse und Kräuter sowie Mulchen großen Wert gelegt.

 

Die Plakette 


Die „NATUR im GARTEN“ Plakette ist eine Auszeichnung an alle Naturgärtnerinnen und Naturgärtner in der Steiermark, die ihre Wohlfühloase vor der Haustüre ohne chemisch-synthetische Düngemittel, ohne Pestizide und ohne Torf pflegen. In Ihren Gärten sind viele Naturgartenelemente zu finden, wie Blumenwiesen, Nützlingshotels, Wildgehölze und Trockensteinmauern. Hier werden Zusammenhänge natürlicher Kreisläufe erlebbar. Denn wir wollen „Gesund halten, was uns gesund hält."

 

Broschüre "Der Weg zur Plakette"

 

Was muss mein Garten für die "NATUR im GARTEN" Plakette erfüllen?


Die drei Kernkriterien bilden die Grundlage für „NATUR im GARTEN“, daher muss jedes dieser Kriterien zur Gänze erfüllt werden.

  • Verzicht auf chemisch synthetische Pestizide 

  • Verzicht auf chemisch synthetische Düngemittel

  • Verzicht auf Torf

Der Garten ist etwas Lebendiges – er verändert und entwickelt sich ständig. Daher kann jedes Kriterium gewichtet bewertet werden - es müssen mindestens 7 * Punkte bei den Naturgartenelementen und 5 * Punkte bei der Bewirtschaftung erreicht werden. Die Zusatzpunkte sind ohne Bewertung.

 

•• (2 Pkt) Wildgehölze / Wildstrauchhecken   (K)
•• (2 Pkt) Wildblumenwiese / Naturwiese
•• (2 Pkt) Kräuterrasen / Naturrasen
•• (2 Pkt) Zulassen von Wildwuchs
•• (2 Pkt) Wildes Eck
•• (2 Pkt) Sonderstandorte (Feuchtbiotop, Trockenbiotop)
•• (2 Pkt) Laubbäume und heimische Nadelgehölze    (K)
•• (2 Pkt) Heimische / ökologisch wertvolle Blumen & blühende Stauden

Es müssen mind. 7 Punkte von 16 Punkte erreicht werden!
[K] = Mit diesen Punkten können Sie in Ihrem Garten dem Klimawandel entgegenwirken 

•• (2 Pkt) Komposthaufen / Wurmbox / Bokashi      (K)
•• (2 Pkt) Umweltfreundliche Materialwahl      (K)
•• (2 Pkt) Nützlingsunterkünfte
•• (2 Pkt) Regenwassernutzung    (K)
•• (2 Pkt) Mulchen    (K)
•• (2 Pkt) Gemüsebeete & Kräuter
•• (2 Pkt) Obstgarten- & Beerensträucher
•• (2 Pkt) Mischkultur - Fruchtfolge - Gründüngung

 

Es müssen mind. 5 Punkte von 16 Punkte erreicht werden!
[K] = Mit diesen Punkten können Sie in Ihrem Garten dem Klimawandel entgegenwirken 

• Tierschonende Pflege
• Versickerungsfähige Weg und Platzgestaltung
• Lichtverschmutzung
• Plastikfrei

Wie komme ich zu meiner "NATUR im GARTEN" Plakette?

 

Die Plakette wird im Rahmen einer persönlichen Gartenbesichtigung vor Ort, mit Einhaltung der erforderlichen Kriterien inklusiver Tipps und Anregungen für einen optimalen Naturgarten, gegen einen Unkostenbeitrag in der Höhe von € 85,-* verliehen.

 

Anmeldung zur Plakette:


► Gartentelefon: 0 33 34 / 31 700
► Mail: steiermark@naturimgarten.at
oder direkt mittels Formular


Wir freuen uns, auch Ihnen in Ihrem Garten die Gartenplakette überreichen zu dürfen!

Dabei sein - werden Sie Unterstützer/in!

Für einen Unterstützungsbeitrag von 24 EUR pro Jahr werden Interessenten in das NATUR im GARTEN Steiermark-Netzwerk aufgenommen.

Dabei erhalten Sie eine Reihe von Servicedienstleistungen.
  • Gartentelefon Steiermark

  • NATUR im GARTEN Magazin 4x jährlich

  • Newsletter mit Infos zu Aktivitäten

  • Informationen über aktuelle Garten-Veranstaltungen

  • Saisonale Gartentipps

  • Nachlass für die "NATUR im GARTEN" Plakette
     

Anmeldung


Seite teilen